Aktuelle Heizölpreise & Ölpreisentwicklung
für Hamburg

Präsentiert von Louis Hagel & Getoil.de:
Ihr Lieferant für Heizöl in Hamburg zu einem fairen Heizölpreis

Nachfolgend finden Sie chronologisch sortierte Nachrichten mit Hintergrundinformationen und Preistendenzen rund um das Thema Rohöl, Heizöl und Heizölpreise für Hamburg.

Wichtiger Hinweis: Alle genannten Preise sind unverbindlich und die Informationen können keine persönliche Beratung ersetzen. Erfahren Sie dazu hier mehr oder starten Sie jetzt eine individuelle Preisanfrage für Heizöl in Hamburg

Nachrichten-Blog

Der Heizölpreis ist am heutigen Montag um ca. € -0,33 pro 100 Liter gefallen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 69,10 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.073,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) ist am Freitag um +0,01 US-Dollar je Barrel gestiegen. Am heutigen Montag notiert der Ölpreis etwas fester und weiter über der Marke von insgesamt 60 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 60,36 US-Dollar. Das waren +,015 US-Dollar je Barrel mehr als am Freitagabend (Schlusskurs: 60,21 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Freitag um ca. € -0,74 pro 100 Liter gefallen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 69,43 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.083,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) ist am gestrigen Donnerstag um -0,23 US-Dollar je Barrel gefallen. Am heutigen Freitag notiert der Ölpreis etwas fester und weiter über der Marke von insgesamt 60 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 60,65 US-Dollar. Das waren +,045 US-Dollar je Barrel mehr als am Donnerstagabend (Schlusskurs: 60,20 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Donnerstag um ca. € +2,26 pro 100 Liter gestiegen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 70,17 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.105,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) ist am gestrigen Mittwoch im Umfeld eines aufziehenden Hurrikans im Golf von Mexiko um +2,60 US-Dollar je Barrel über die Marke von 60 US-Dollar angestiegen. Nachdem das National Hurricane Center gemeldet hatte, dass sich im Golf von Mexiko am späten Mittwochabend oder am Donnerstag ein tropisches Sturmtief oder gar ein Tropensturm zusammenbrauen könnte, haben die ersten größeren Ölunternehmen damit begonnen, Personal von ihren Ölplattformen in der Gegend abzuziehen. Im Zuge dessen wird auch die Ölproduktion zum Teil gedrosselt. Im Golf von Mexiko werden etwa 17 Prozent der US-Rohölproduktion gefördert und etwa 5 Prozent der Erdgas-Produktion generiert. Auch der Raffineriebetrieb an der US-Golfküste könnte durch den drohenden Sturm beeinträchtigt werden. Am heutigen Donnerstag notiert der Ölpreis etwas fester und weiter über der Marke von insgesamt 60 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 60,80 US-Dollar. Das waren +0,37 US-Dollar je Barrel mehr als am Mittwochabend (Schlusskurs: 60,43 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Mittwoch um ca. € +0,65 pro 100 Liter gestiegen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 67,91 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.037,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) notierte am gestrigen Dienstag nahezu weiter unverändert oberhalb der Marke von 57 US-Dollar. Gegen Tagesende verbuchte der Ölpreis nur ein kleines Plus in Höhe von +0,17 US-Dollar je Barrel. Am heutigen Mittwoch notiert der Ölpreis im Umfeld einer überwiegend bullishen Nachrichtenlage merklich fester und mittlerweile bei der Marke von rund 59 US-Dollar. Am Vormittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 59,01 US-Dollar. Das waren +1,18 US-Dollar je Barrel mehr als am Dienstagabend (Schlusskurs: 57,83 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Dienstag um ca. € +0,02 pro 100 Liter gestiegen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 67,25 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.018,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) notierte am gestrigen Montag nahezu weiter unverändert oberhalb der Marke von 57 US-Dollar. Zum Wochenanfang verbuchte der Ölpreis nur ein kleines Plus in Höhe von +0,15 US-Dollar je Barrel. Am heutigen Dienstag notiert der Ölpreis nur etwas leichter und weiter über der Marke von insgesamt 57 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 57,42 US-Dollar. Das waren nur -0,24 US-Dollar je Barrel weniger als am Montagabend (Schlusskurs: 57,66 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Montag um ca. € +0,69 pro 100 Liter gestiegen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 67,23 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.017,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) notierte am gestrigen Donnerstag unverändert über der Marke von 57 US-Dollar, da aufgrund eines Feiertages in den USA (Independence Day) die Börsen überwiegend geschlossen blieben. Am heutigen Freitag und letzten Handelstag der Woche notiert der Ölpreis etwas leichter und mittlerweile unterhalb der Marke von insgesamt 57 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 56,66 US-Dollar. Das waren -0,68 US-Dollar je Barrel weniger als am Mittwochabend (Schlusskurs: 57,34 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Freitag um ca. € -0,18 pro 100 Liter gefallen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 66,54 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 1.996,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) notierte am gestrigen Donnerstag unverändert über der Marke von 57 US-Dollar, da aufgrund eines Feiertages in den USA (Independence Day) die Börsen überwiegend geschlossen blieben. Am heutigen Freitag und letzten Handelstag der Woche notiert der Ölpreis etwas leichter und mittlerweile unterhalb der Marke von insgesamt 57 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 56,66 US-Dollar. Das waren -0,68 US-Dollar je Barrel weniger als am Mittwochabend (Schlusskurs: 57,34 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Donnerstag um ca. € +0,18 pro 100 Liter gestiegen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 66,72 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.002,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) ist am gestrigen Mittwoch nach kräftigten Kursverlusten vom Dienstag wieder um +1,09 US-Dollar auf die Marke von 57 US-Dollar angestiegen. Am heutigen Donnerstag notiert der Ölpreis nach Veröffentlichung von überwiegend bearishen Lagerbestandsdaten in den USA wieder etwas leichter und unterhalb der Marke von insgesamt 57 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 56,60 US-Dollar. Das waren -0,74 US-Dollar je Barrel weniger als am Mittwochabend (Schlusskurs: 57,34 US-Dollar) in New York. Gemaß aktuellen Daten des Department of Energy gingen die Rohölbestände in den USA in der Woche zum 28. Juni 2019 bei unveränderter Raffinerieauslastung zurück. Die Benzinvorräte sanken ebenfalls, wohingegen die Destillatebestände zunahmen. Auch die US-Ölproduktion legte um +0,1 Mio. B/T auf insgesamt 12,2 Mio. B/T zu.

Der Heizölpreis ist am heutigen Mittwoch um ca. € -1,67 pro 100 Liter gefallen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 66,54 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 1.996,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) ist am gestrigen Dienstag um -2,84 US-Dollar auf die Marke von 56 US-Dollar regelrecht abgestürzt. Damit blieb überraschenderweise eine deutliche Reaktion, auf die eigentlich bullish zu sehende Meldung der OPEC, am Markt aus. Die OPEC hatte im Rahmen eines Treffens am vergangenen Montagabend in Wien eine Verlängerung der Produktionskürzungen um weitere 9 Monate und beschlossen. Am heutigen Mittwoch notiert der Ölpreis noch nahezu unverändert und oberhalb der Marke von insgesamt 56 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 56,44 US-Dollar. Das waren nur +0,19 US-Dollar je Barrel mehr als am Dienstagabend (Schlusskurs: 56,25 US-Dollar) in New York.

Der Heizölpreis ist am heutigen Dienstag um ca. € -0,77 pro 100 Liter gefallen. Eine Lieferung von 3.000 Ltr. Premium Heizöl EL (extra leicht + schwefelarm) in Hamburg (PLZ 21107 - Tanklagergebiet) kostet heute EUR 68,20 pro 100 Liter bzw. in der Gesamtsumme rund EUR 2.046,-.

Der Preis für Rohöl der meistgehandelten US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) ist am gestrigen Montag nach einem Beschluss der OPEC+ um +0,62 US-Dollar je Barrel auf die Marke von rund 59 US-Dollar angestiegen. Die OPEC hat im Rahmen eines Treffens in Wien am gestrigen frühen Abend die bereits am Wochenende zuvor angekündigte Verlängerung der Produktionskürzungen um weitere 9 Monate und beschlossen. Am heutigen Dienstag notiert der Ölpreis noch unverändert und knapp oberhalb der Marke von insgesamt 59 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte WTI 59,11 US-Dollar. Das waren nur +0,02 US-Dollar je Barrel mehr als am Montagabend (Schlusskurs: 59,09 US-Dollar) in New York.